Der beste Stromvergleich 2019 ist ganz einfach zu finden

Der beste Stromvergleich, das ist der, den du selber machst und es geht dabei nicht darum wo, sondern wie.

Klingt verrückt?

Ist es garantiert nicht.

Stromanbieter vergleichen ist nicht schwer und das kann wirklich jeder alleine machen, ganz ohne Fachmann oder einen speziellen Vergleichsrechner.

Das einzige was du brauchst ist ein gutes Vergleichsportal, deine letzte Jahresendabrechnung und deine Postleitzahl.

Das hier sind übrigens meine beiden Favoriten unter den Vergleichsportalen, wenn es um einen Stromvergleich geht.

Vergleichsportale für Stromvergleiche

Strom gehört zu den Produkten, die am häufigsten verglichen werden und das aus gutem Grund. Ein Wechsel bietet oft sehr hohes Sparpotential und es gibt die Möglichkeit, Wechselprämien zu nutzen.

Check24 Logo
FH Aff Button

Verivox Logo
FH Aff Button

Alles klar?

Dann kann es auch schon los gehen und ich zeige dir in diesem Beitrag, wie und wo du am besten vergleichen solltest und was du dabei beachten musst.

Welcher ist der beste Stromvergleichsrecher

Verschiedene Tests z.B. von Stiftung Warentest haben es gezeigt, Vergleichsportale sind mit Vorsicht zu genießen.

Allerdings ist der Artikel der behauptet, dass kein Vergleichsportal gut sei nun auch schon ein bisschen in die Jahre gekommen.

In der Zwischenzeit hat sich einiges bei den Portalen getan.

Wenn du die Spielregeln kennst und dich an einige einfache Tipps hältst, dann kannst du ohne weiteres einige Euro bei einem neuen Stromanbieter sparen.

Eine Sache solltest du aber unbedingt wissen, den besten Stromvergleich gibt es nicht.

Dafür gibt es jede Menge tolle Vergleichsportale, die du nutzen kannst, um deinen neuen Wunschtarif zu finden und gleich online zu buchen.

Und jetzt zeige ich dir wie das geht.

Regeln für deinen Stromvergleich

Vergleichsportale wollen auch Geld verdienen und deswegen finden sich auf den Portalen allerhand Stolpersteine die, falls du nicht aufpasst, dafür sorgen können, dass du einen falschen Tarif wählst.

Deswegen solltest du gut Vorbereitet und hellwach sein, wenn du mit dem Vergleichen los legst.

Nutze immer mehrere Portale

Das ist die wichtigste Regel überhaupt und du wirst immer und überall auf meiner Seite darüber stolpern, wenn es um Vergleichsportale geht.

Es gibt nicht das eine Vergleichsportal, das die besten Preise, Stromtarife oder was auch immer hat.

Die meisten Portale haben viele Anbieter und Tarife, oft mehrere 10.000 in ihrem Portfolio bzw. in den Vergleichsrechner gelistet.

Aber nie alle und was ist der Knackpunkt.

Das ist ganz wichtig und auch der Hauptgrund, warum du unbedingt mehrere Portale nutzen solltest. Nur so bekommst du einen umfassenden Überblick über den Markt und kanstn gezielt nach einem neuen Stromanbieter suchen.

Nur die großen Vergleichsportale nutzen

Viele „Vergleichsportale“ sind keine wirklichen Vergleichsportale.

Diese Seiten spezialisieren sich auf ein Thema, müssen deswegen nicht schlecht sein, aber haben oft keine eignen Vergleichsrechner.

Stattdessen nutzen sie auf ihren Seiten die Rechner von Check24, Verivox und den anderen großen Seiten und ganz ehrlich, dann kannst du auch gleich dahin gehen.

Voreinstellungen und Suchergebnisse prüfen

Heute hat eigentlich keins der großen Portale mehr Tarife mit Bonuszahlungen, Vorkasse- oder Pakettarife in ihren Ergebnissen. Trotzdem solltest du aufpassen, denn diese Angebote kann es auch immer noch mal geben, von ihnen ist allerdings dringen abzuraten.

Für den Fall, dass du auf keinem der Portale einen Stromtarif findest der zu dir passt, dann ist es sinnvoll einen Blick in die Voreinstellungen des Rechners zu werfen.

Die Vergleichsrechner sind im Normalfall so eingestellt, dass sie zu den meisten Wechselwilligen passen. Es muss aber nicht immer und in jedem Fall passen. Du kannst die Voreinstellungen mit ein paar Klicks auf deine Wünsche einstellen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die bezahlten Plätze, die oft an der Spitze der Suchergebisse zu finden sind. Auf den ersten Plätzen landen bei vielen Vergleichsportalen Tarife die wie Anzeigen vorgeschaltet sind und erst die darauffolgenden Stellen zeigen die echten Ergebnisse.

Das führt oft zu Verwirrung, denn die bezahlten Ergebnisse nicht selten teurer als die eigentlichen Top-Platzierungen. Diese Anzeigen sind aber leicht ausfindig zu machen, denn sie müssen als Werbung gekennzeichnet werden.

Mit diesen drei einfachen Tipps liegt der Stromvergleich jetzt in deiner Hand.

Und nicht vergessen, Vergleichsportale sind auch nur Unternehmen, die Geld verdienen wollen. Wenn du aber genau aufpasst und weißt wonach du suchst, dann ist es leicht den perfekten Stromtarif zu finden.

So ein Stromvergleich ist echt nicht schwer aber nichts für mal eben schnell nebenbei.